Prognose macht Kraftwerks- und Netzbetrieb planbar

Unter diesem Reiter „Prognose“ kann zu jedem Zeitpunkt die Summe der aktuellen Leistung der in Nordhessen installierten Solar-und Windanlagen verfolgt werden. Die Auflösung der Daten auf Postleitzahlenebene ermöglicht dabei die Betrachtung auch kleinräumiger Regionen in den Landkreisen. Zusätzlich zeigt eine Grafik die Leistungsprognose der installierten Solar- und Windkraftanlagen in den jeweiligen Landkreisen für die nächsten 72 Stunden an. Basis für die Prognose ist eine Vielzahl unterschiedlicher meteorologischen Daten wie beispielsweise Windgeschwindigkeit, Temperatur, Luftdruck und Sonneneinstrahlung sowie die erfassten Leistungsdaten der Solar- und Windenergieanlagen in Nordhessen.


Die Prognose von Wind- und Solarenergie stellt einen wesentlichen Baustein des zukünftigen Energieversorgungssystems dar, denn sie macht die Einspeisung der wichtigsten, aber eben auch unregelmäßig zur Verfügung stehenden erneuerbaren Energieträger Wind und Sonne planbar. Und je zuverlässiger die Prognosedaten sind, desto einfacher lassen sich die Erneuerbaren Energien in das Stromnetz integrieren. Gemeinsam mit weiteren Lösungen wie beispielsweise der gezielten Verschiebung des Stromverbrauchs (Lastmanagement) auf die Zeitpunkte, an denen hohe Leistungen der Erneuerbaren Energien zur Verfügung stehen, dem intelligenten Erzeugungsmanagement oder auch dem Einsatz von Energiespeichern ermöglicht die Prognose einen gezielten Ausgleich des fluktuierenden Leistungsangebotes der Erneuerbaren Energien. Auf diese Weise können auch die stetig wachsenden Anteile der Erneuerbaren Energien sicher in das Stromnetz integriert werden.

 

Hinweis zur Datenerhebung

Auf den Landkarten wird der aktuelle Stromertrag der Solar- und Windanlagen im jeweiligen Landkreis visualisiert. Dargestellt ist dieser als relative Leistung, d.h. das Verhältnis von der aktuellen Einspeisung der Solar- und Windanlagen zu ihrer installierten Nennleistung in der jeweiligen Region (in Prozent). Die Einspeisung wird dabei auf Grundlage aktueller Wetterprognosen sowie der Leistungsmerkmale der in dem Gebiet verzeichneten Anlagen viermal täglich berechnet. Die Grafiken werden in 15 Minuten Intervallen aktualisiert, so dass die aktuelle Einspeisung sichtbar wird. In dem Chart wird nach gleichem Verfahren eine Vorhersage für die nächsten drei Tage getroffen. Die Wetterprognosen beruhen auf verschiedenen Wetterdiensten. Die jeweiligen Stärken der wichtigsten Modelle sind in den Ensemble-Prognosen integriert. Die Leistungsmerkmale der Anlagen basieren auf den veröffentlichungspflichtigen EEG-Stammdaten.